Paramahamsa Prajnanananda

Paramahamsa Prajnanananda, der Nachfolger Paramahamsa Hariharanandas, wurde 1960 in Orissa / Indien geboren. Von frühester Kindheit an war er ernsthaft auf der Suche nach Wahrheit. Nach einer von Gebet erfüllten Kindheit und einer durch Meditation und ernsthaftem Studium geprägten Jugend, war er als Professor der Ökonomie tätig, der viele seiner Studenten auch spirituell inspirierte und unterwies.

Ständig auf der Suche nach spiritueller Führung besuchte er zahlreiche Ashrams und Heilige im Himalaya, bis er noch als Student in Cuttack seinen Meister Paramahamsa Hariharananda traf, der ihn in den Kriya Yoga einweihte. Diese Begegnung transformierte sein Leben.


Bald nach seiner Einweihung gab ihm sein Meister den Auftrag, neben seiner Tätigkeit an der Universität, den Kriya Yoga zu lehren. In Cuttack, Orissa, gründete er einen Ashram, der heute eines der Hauptzentren seiner zahlreichen Aktivitäten bildet. Im Jahre 1995 trat er in den Giri-Mönchsorden ein und erhielt bereits im Jahre 1998 von seinem geliebten Meister den Titel des "Paramahamsa", den höchsten Titel für Mönche, die den Gipfel der Selbstverwirklichung erklommen haben.


Auf Wunsch seines Meisters gründete er im Jahre 1999 die Prajnana Mission. Das Anliegen dieser Institution, die sich unter anderem Aufgaben auf dem Gebiet der Erziehung, Berufsausbildung und humanitären Hilfe widmet, ist die physische, psychische, intellektuelle, kulturelle und spirituelle Erhöhung der Gesellschaft. Ein Zweig der Prajnana Mission, das Hariharananda Charitable Health Center, widmet sich der medizinischen Versorgung Bedürftiger.


Als dynamischer und mehrsprachiger Gelehrter ist er auch der Autor zahlreicher Bücher über yogische Themen. Er ist ein in den Schriften des Westens und des Ostens außerordentlich versierter Lehrer und begehrter Gastprofessor an bekannten Universitäten in Ost und West. Im Jahre 1999 hielt er als Delegierter zum Kongreß der Weltreligionen in Kapstadt/Südafrika eine viel beachtete Rede vor einer spirituellen Zuhörerschaft aus aller Welt. Sein enormes Wissen und seine rhetorische und intellektuelle Begabung werden brillant genutzt, indem er seine tiefen psychologischen Einsichten im Lichte der modernen Wissenschaft interpretiert. Seine metaphorischen Erläuterungen der Schriften sind einzigartig. Die Kraft seiner Lehren liegt in ihrer Schlichtheit und praktischen Gültigkeit und seiner tiefen Hingabe an Gott.


Paramahamsa Prajnanananda verbreitet nur eine Lehre: die Lehre der Liebe. Nicht durch Studium der Schriften und Meditation allein, sondern in jeder Handlung.

Kriya Yoga Zentrum Wien | Pottendorferstr. 69, 2523 - Tattendorf, Austria | Telefon: +43 2253 81491 | kyc@kriya.eu

en_US
de_DE en_US
Scroll to Top